Daten und Fakten

„How much information?“

Im Jahr 2002 wurden laut der Studie „How much information?“ etwa 5 Exabyte neuer Informationen produziert. Um zu veranschaulichen, um welche Datenmengen es sich handelt, werden u.a. folgende Beispiele angegeben:

  • „How big is five exabytes? If digitized, the nineteen million books and other print collections in the Library of Congress would contain about ten terabytes of information; five exabytes of information is equivalent in size to the information contained in half a million new libraries the size of the Library of Congress print collections.“
  • „How much new information per person? According to the Population Reference Bureau, the world population is 6.3 billion, thus almost 800 MB of recorded information is produced per person each year. It would take about 30 feet of books to store the equivalent of 800 MB of information on paper.“

Weitere erstaunliche Daten und Fakten, wie z.B. dass von den neu produzierten Informationen lediglich 0,01% in Papierform vorliegen, können direkt unter How much information? nachgelesen oder als PDF (kostenlos) heruntergeladen werden.

Quelle:

  1. Lyman, Peter and Hal R. Varian, How Much Information?, 2003. [Stand 2007-11-07]

Entwicklung der Informationsgesellschaft in Deutschland

  • Die Zahl der Internetnutzer ist im Zeitraum von 2002 bis 2006 um 42% angestiegen. Während 2002 ca. 43 % der Haushalte einen Zugang zum World Wide Web hatten, lag der Anteil im 1. Quartal 2006 schon bei 61 %.

Quelle:

Statistisches Bundesamt, Entwicklung der Informationsgesellschaft, Ausgabe 2007

  • In 2006 hat sich mit 38% der Anteil der Personen, die Waren und Dienstleistungen über das Internet erwerben, gegenüber 2003 fast verdoppelt. Noch interessanter ist allerdings die Tatsache, dass der Anteil der Männer hier bei 42% liegt und damit 8% höher als bei den Frauen.

Quelle:

BITKOM, Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.: Markt & Statistik, Daten zur Informationsgesellschaft: E-Commerce – Konsumenten, 2007. [Stand 2007-11-07]

  • In der Altersgruppe der 60- bis 69-Jährigen liegt der Anteil der Internetnutzer bei mittlerweile 35,5%. Damit wäre jeder Dritte dieser Altersgruppe online.

Quelle:

(N)ONLINER Atlas 2007. Pressemitteilung: Best-Ager schätzen breitbandiges Surfen. [Stand 2007-11-07]

Diese und weitere interessante, statistische Daten zur Entwicklung der Informationsgesellschaft in Deutschland und im Vergleich zu anderen Staaten bieten:


Gesetzesgrundlage

Das Gesetz über die Statistik zur Informationsgesellschaft vom 22. Dezember 2005 bildet die rechtliche Grundlage für die Erhebung solcher Daten in Deutschland. Das Informationsgesellschaftsstatistikgesetz dient „zur Gewinnung von Informationen über die Ausstattung mit Informations- und Kommunikationstechnologien sowie deren Nutzung in der Gesellschaft“ (§ 1. Abs. 1).