Informations- und Wissensmanagement

Informations- und Wissensmanagement gehören zu den wichtigsten 840b924d5cFaktoren des Ressourcenmanagements in einem Unternehmen.
„Hierbei repräsentiert das Informationsmanagement, als ontologische Dimension, die Transferkomponente (Verteilungsfunktion) des Ressourcenmanagements, während das Wissensmanagement, als epistemologische Dimension, die Funktion der Transformationskomponente (Verteilungsfunktion, d.h. Generierung von neuem Wissen aus den transferierten Daten und Informationen) besitzt. Beide Disziplinen stehen in einem interdependenten Verhältnis zueinander.“(1)

Die Verfahren zur Ermittlung des intellektuellen Kapitals sind in diesem Zusammenhang ein weiterer wichtiger Aspekt. Sie können als Teil des Wissensmanagements betrachtet werden.(2)

Quellen:

  1. Jänig, K.: Wissensmanagement, Die Antwort auf Herausforderungen der Globalisierung, Springer Verlag, 2003, S.276
  2. Karagiannis, D / Telesko, R.: Wissensmangement, Konzepte der künstlichen Intelligenz und des Softcomputing,Technologie für das Wissensbilanz, hrg von Kurbel, K., Europa-Universität Frakfurt/Oder, 2000