Informetrie

Unter Informetrie versteht man die „quantitative Untersuchung von Information im Rahmen der Informationswissenschaft.“ (2) Hier wird versucht mathematische Methoden auf die Sachverhalte des Informationswesens anzuwenden. Die Infometrie ist eine Disziplin zwischen Mathematik und Informationswissenschaft. (1)

Häufig werden auch die Begriffe Bibliometrie und Scientometrie als Synonyme für Infometrie verwendet. Allerdings ist die Bibliometrie ein Teilgebiet der Scientometrie, die selbst wiederum ein Teilgebiet der Infometrie darstellt. (2)

Die Bibliometrie ist eine „quantitative Untersuchung von wissenschaftlichen Publikationen mittels statistischer Verfahren (z.B. Wachstum der Fachliteratur) – gegenwärtig insbesondere die Aussagekraft der Zitierungen für die Forschungsbewertung.“ dar. (2) Die Scientometrie eine „quantitative Untersuchung des Wissenschaftsprozesses, insbesondere der Dynamik und Struktur von Forschungsbereichen, und Mechanismen der Forschung als soziale Aktivität.“ (2)

Quellen:

  1. Küppers, R.: Empirische Informationswissenschaften, 2005 [Stand 2007-12-11]
  2. Bowmann, B. / Werner, M.: Bibliometrie in der Forschungsevaluierung, Zentrale Informationsvermittlungsstellen der Max-Planck-Gesellschaft [Stand 2007-12-11]